PAMPAS 2 I Fonzzis,

I Fonzzis: TU NELL UNIVERSO!

Die Fonzzis gehen weiter! Und wie! Sie wollen wieder einen dieser rührend-komischen italienischen Liederabende machen! Der Titel ist grossartig:  TU NELL UNIVERSO! Siewollen das? Also nicht so sehr sie, aber sie! Also Concettina will, schon, sehr. Aber das Unterfangen geht gründlich in die Hosen und Röcke und was sonst noch alles da unten fleucht. Denn bei Maria Pia haben sich die tektonischen Platten mächtig verschoben. Sie ist jetzt eine D-Jane und heisst Mari Pi. Und siefindet, diese altmodischen Lieder und Programme müssen dringend und von Grund auf aufgepeppt werden. Und von ihrer Position aus – nämlich von Mischpult – hat sie auch die besten Voraussetzungen, lautstarke musikalische Neuerungen zu platzieren. Aber Concettina setzt zum Gegenangriff an. Sie wird national identisch und will Mari PI die Italianità vollends austreiben. Worauf Mari Pi wiederum zum Gegenschlag ausholt: Ob sie – Concettina – denn wirklich glaube, sie sei als Seconda hier sicher? Jeden Moment kann die Schweizer Nationalgarde aus den Kulissen springen und ihr die Helveticità absprechen. Und schon geht’s achtkantig zurück in die Patria: Ciao ciao Svizzera! Das sitzt! Jetzt ist grösste Vorsicht geboten. Ein wahnsinniger Anpassungsprozess beginnt, der die beiden auf direkter Wanderroute zum Naturjodel, zur Naturtracht und zum Edelweißli führt. Megastreng isch das, oder!? Und dann platzen die italienische Wurzeln aus dem Boden, es platzt die Naht der  Tracht und es platzt ihnen schliesslich auch der Kragen: Die Fonzzis erkennen und  bekennen sich endlich gemeinsam und entschlossen zu ihrer wahren Nationalität: Miar sind Secondabitches, voilà! Lorena Jovana:          Concettina Viola Barreca:           MariaPia Krishan Krone:          Regie Ferruccio Cainero:    Textvorlage Ensemble:                 Idee & Stück www.fonzzis.ch