LEITUNG Albi Brunner, Regisseur, Theaterpädagoge, Autor, Clown und Klavierbauer

Geboren 1953 in Zürich. Volksschule, Sekundarschule, Kunstgewerbeschule, Berufsmittelschule, Abendhandelsschule, gelernter Klavierbauer, Konzertstimmer. Albi Brunner ist verheiratet mit Karin Brunner und Vater einer 21 jährigen Tochter.
Theater:
Ausbildung zum Bewegungsschauspieler an der école du théâtre J.Lecoq Paris. Diverse Stages und Weiterbildungen u.a. Willy Colombaioni, Ph. Gaulier (Clown), Elsbeth Guyer (Mime), Jacques Bense (Stepptanz), Madeleine Diehn (Gesang)
Praxis:
Seit 1980 Schauspieler, Clown, Mime, und Regisseur.
1982 Gründer und Leiter der Theaterschule Bewegungsschauspiel comart in Zürich
Wichtigste Arbeiten für die comart:
 1982-2017 Künstlerischer Leiter der Theaterschule. Verantwortlich für den Schulbetrieb, die Planung und Organisation, die Administration und die Finanzen.
Künstlerische Leitung von 25 abendfüllenden Eigenproduktionen (Schweizer Tournée1992-2017)
Autor und Regisseur für 18 verschiedene Eigenkreationen der abendfüllenden Programme der Tournée.
1982-2017 Künstlerische Leitung und Regie für 73 abendfüllende Soirées und Werkschauen (Winter-Sommer) in Zusammenarbeit mit dem Lehrer-Team und den Studierenden.
Drei mal hat Albi Brunner die Räume der comart ohne fremde finanzielle Hilfe komplett neu umgebaut und strukturiert.
1982 (Gründung)-1989/1 Studio 80m2 an der Hardturmstr. 89/Zürich
1989-1995/3 Studios Total 280m2 an der Hardturmstr. 124/Zürich
1995-2013/2 Studios/Studiobühne 340m2 an der Hohlstr. 201/Zürich
2014 neu 2 Studios 200 m2/Nebenräume und Fundus an der Brunnenstr.5 in Volketswil

Ausserdem:

2017 Buch und Regie für „Merci beaucoup!“ Eine Hommage an die grossen Meister des Bewegungstheater
2016 Buch und Regie für die erste comart Company „Cancelled“
2014 Buch und Regie zur Komödie, „Folki-a-gogo“ mit der Freien Bühne Uster
2012 Buch und Regie zur Komödie „S’Hochsigg im Ochse“ mit der Freien Bühne Uster
08-13 Clownstück „Combäck 2“von und mit Albi Brunner und Peter Honegger
03-06 Clownstück „Das Combäck“ von und mit Peter Honegger & Albi Brunner
2000 „Familie Eden“ Messeprogramm für das BUVAL
1999 Regie zur Komödie „min Fründ Hanspi“ Freie Bühne Uster
1998 Regie zur „Auto Mode Show“ F.T. Garage / Volvo Hauptvertretung
1995 Regie zu Martin Hamburgers Kabarett Programm „Mogelsbad“
93-95 Auf Tournée mit dem Radar Theater „Amerika“ Regie Stefan Bütschi
1992 Regie zu Martin Hamburgers Kabarett Programm „Herzinfax“
90-93 Auf Tournée mit dem Radar Theater „Schmetter“ Regie Mark Wetter
1995 Regie für das Limit Theater „Zeitwende“ / Choreographie für das ch-tanztheater „1000 Rounds“
87-89 Auf Tournée mit dem Radar Theater „Hold ab!“ Regie Lassaad Saidi
85-87 Auf Tournée mit dem Radar Theater „Ton ab“ Regie Lassaad Saidi
Seit 1984 eigenes Maskenprogramm „Von Masken und Menschen“
Seit 1982 Lehrer für Theater, Autocours und Stil an der comart.

Klaviere
Albi Brunner hat von 1973 die Lehre zum diplomierten Klavierbauer abgeschlosen (69-73)
Er arbeitete 7 Jahre im elterlichen Musikhaus (Pianohaus Brunner & Sohn), war Konzertstimmer für das Jazzfestival Zürich und spezialisierte sich auf das Reparieren und Stimmen von Klavieren und Flügeln.
Aktuell betreibt Albi Brunner sein eigenes Klavieratelier in Eglisau (Verkauf, Occasionen, Stimm- und Reparturservice)
Adresse: Klavieratelier Albi Brunner, Weierbachstr. 7A, 8193 Eglisau Tel. 043-422 55 32